Solar-Initiative "Vauban CO2 neutral 2025"

Updated: 5 days ago



Wir sind eine Gruppe von Bürger:innen aus unserem Viertel und unserer Straße. Wir wurden inspiriert durch den Klima-Bürger:innen-Rat der Region Freiburg.


Unsere Erkenntnisse aus dem Bürger:innen-Rat und dem wissenschaftlichen Experten-Input:

  1. Wenn wir das Pariser Ziel erreichen wollen, dass sich die Erde nur um 1,5° erwärmt, dann müssen wir 2035 eigentlich komplett CO2-neutral sein. Auch dann würde sich Deutschland noch um 2,5° und die Region Freiburg sogar um 3,0° erwärmen und Unwetter, Überschwemmungen und Extrem-Hitze deutlich zunehmen.

  2. In der Region Freiburg können wir unseren Energiebedarf zu 100% aus erneuerbaren Quellen decken, wenn wir ALLES, was technisch möglich UND umsetzbar ist, bis spätestens 2030 realisieren. Wenn wir das eh tun müssen, dann wollen wir nicht mehr warten, sondern das gemeinsam direkt umsetzen. Je früher, desto wirksamer und desto mehr können wir noch gestalten.

  3. 60% des erneuerbaren Potenzials unserer Region sind Solar-PV-Anlagen (auf unseren Dächern, Landwirtschaftsflächen und Freiflächen) und 35% Windanlagen. Unsere Dächer haben wir selbst in der Hand.

Alle Tipps und Informationen im Überblick
.
Download • 143KB

Wie kann ich an der Initiative teilnehmen und bleibe informiert?


Schreiben Sie gerne eine Mail an Herrn Behrendt, wenn Sie in den Newsletterverteiler aufgenommen werden möchten: peter.behrendt@posteo.de


Nächste Termine


19. November, 15-16.30, Treffpunkt Vaubanallee 1+3 vor Poems und Döner Vauban: Vauban-Rundgang Balkon-Solaranlagen mit Fabian Sprenger sprenger@vauban-hausverwaltung.de


19.11., 17-19 h, Heinrich-Mann-Str. 20, Gemeinschaftshaus GENOVA 1: Start nachbarschaftliche Energie-Fortbildung Baustein 1 „Spielen mit Energie“ von insgesamt 6 Abenden von Andreas Delleske post@dellekom.de


12. Dezember 20 Uhr, Haus 37, 1. OG, Raum B: nächstes Treffen der Solar-Initiative Vauban


7. Januar ab 10.30 Uhr, Treffpunkt Marktplatz vor Haus 37: Nachbarschafts-Rundgang Vauban zum Gewinnen von Nachbarn für die Initiativen und den PV-Ausbau auf Ihren Häusern


Termine und Orte werden noch bekannt gegeben: 6 Abende Fortbildung zu Energie von Andreas Delleske post@dellekom.de, bei Interesse gerne bei ihm per Email anmelden


 

Die drei wichtigsten Dinge, die ihr und wir in unserem Viertel und unserer Straße gemeinsam tun können, um so schnell wie möglich CO2-neutral und unabhängig von Gas und Öl aus Kriegsgebieten zu werden, sind:

  1. Wir wollen schnellstmöglich alle verfügbaren Flächen mit Solar-PV-Anlagen bestücken – v.a. auf unseren Dächern. Wenn wir uns gemeinsam beraten lassen und Handwerker beauftragen, sparen wir viel Zeit und Geld. Wir setzen uns ein, dass diese Initiative von unserer Stadt unterstützt wird.

  • Könntest Du Dir vorstellen, die geeigneten Flächen auf Deinem Dach dafür einzubringen? Oder sind schon alle verfügbaren Flächen mit PV-Anlagen bebaut?

  • Möchtest Du das selbst finanzieren oder würdest Du gerne Geld von Nachbarn über eine Bank leihen oder würdest Du Deine Flächen an Nachbarn vermieten, die investieren können und wollen?

  • Würdest Du selbst für andere Projekte Finanzierung anbieten wollen?

2. Für den restlichen Stromverbrauch wollen wir Alle gemeinsam auf einen 100%

CO2-neutral Stromtarif wechseln. Dafür gibt es bei uns einige attraktive Angebote.

  • Bist Du schon gewechselt oder könntest Du Dir das vorstellen?

  • Möchtest Du dafür Informationen, welche Tarife bei uns angeboten werden und wie man wechselt?

3. Wir wollen schnellstmöglich unsere Wohnungen und Häuser auch CO2-neutral

heizen und dafür komplett auf Gasheizungen verzichten.

  • Wusstest Du, dass unsere Fernwärme im Vauban von der Badenova zu ca. 2/3 aus Gas erzeugt wird?

  • Wärst Du bereit eine Bürgerinitiative zu unterstützen, die von der Stadt und der Badenova fordert, im grünen Viertel der Green City Freiburg eine CO2-neutrale Wärme-Option anzubieten und diese zu beziehen, auch wenn sie etwas teurer wäre?

  • Wärst Du bereit, Dich dafür einzusetzen, dass dafür Solarflächen deutlich ausgebaut o. Windräder auf dem Schönberg geschaffen werden, damit ausreichend Energie z.B. für eine saisonale Wasserstoff-Erzeugung & -Speicherung vorhanden wäre?


46 views0 comments

Recent Posts

See All

Allianz für WERTEorientierte Demokratie